FETTABSAUGUNG BAUCH & BEINE


 

Die Fettabsaugung:

Wer kennt Sie nicht? Unangenehme Fettpolster, die trotz Sport und gesunder Ernährung einfach nicht verschwinden wollen. Ab ca. dem 20. Lebensjahr ist die Zahl unserer Fettzellen im Körper konstant, d.h. bei Gewichtszu- oder -abnahme verändert sich lediglich der Füllungszustand der Fettvacuolen in den Fettzellen. Zudem kommt es erblich bedingt immer wieder bevorzugt zum Ausfüllen von Fettzellen in bestimmten Regionen des Körpers (sog. "kritische Zonen"), die sich auch bei erheblicher Gewichtsabnahme kaum entleeren. Es gibt jedoch viele Ursachen für eine übermäßige Ansammlung an Fettzellen. Dauerhaft schlechte Ernährung, wenig bis keine Bewegung, aber auch genetische Veranlagungen, eine Schwangerschaft oder altersbedingte Veränderungen des Stoffwechsels bzw. Hormonhaushaltes können hierfür verantwortlich sein. 

Trend Fettabsaugung:

Laut aktuellen Studien ist die Fettabsaugung weltweit eine der am häufigsten durchgeführten Schönheitsoperationen. Dies kann man auf zwei wesentliche Faktoren zurückführen. Zum einen haben Experten die Behandlung der Liposuktion in den letzten Jahren entscheidend weiterentwickelt. Es besteht mittlerweile die Möglichkeit Patienten mit verschiedenen Ausgangssituationen und unterschiedlich ausgesprägen Fettdepots individuell zu behandeln (Mikrokanülen). Der zweite Faktor ist der Mann. Der Anteil an Männern, die sich Fett an beispielsweiße dem Kinn oder der Brust absaugen lassen, treiben die Zahlen in die Höhe. 

Liposuction am Bauch:

Ein flacher, fester Bauch ist der Wunsch Vieler, doch bei den Wenigsten ist dieser tatsächlich flach und fest. Oft ist die Ansammlung von Fett in der Bauchregion genetisch oder hormonell gesteuert. Frauen tendieren dementsprechend eher zu einem Fettdepot in diesem Bereich des Körpers. "Reiterhosen", "Huftgold", der Schwangerschaftsbauch oder Cellulite sind die häufigsten Indikatoren für eine Fettabsaugung bei einer Frau. Männer hingegen leiden oft an den sogenannten "Bierbäuchen" oder "Rettungsringen", die trotz Sport standhalten. Weitere Informationen zum Thema Ästhetische Chirurgie beim Mann finden Sie im Menüpunkt Operationen.

Der Eingriff:

Während des Eingriffs werden Sie von einem Facharzt für Anästhesiologie betreut. Die Operation wird in Analgosedierung, d.h. dem sogenannten Dämmerschlaf, durchgeführt und ist dadurch für Sie schmerzfrei. Damit der kosmetisch erwünschte Effekt optimal erzielt wird, muss nach der Operation ca. drei Wochen lang eine spezielle straffe Hose oder Korsage getragen werden. Wir haben für Sie mit erfahrenen Physiotherapeuten Maßnahmen zur Optimierung der Ergebnisse entwickelt. Diese und viele andere Aspekte werden mit Ihnen in einem individuellen Gespräch erörtert. Mit der Liposuction lassen sich diese Reservefettzellen und damit die Problemzonen dauerhaft beseitigen. Durch gezieltes Absaugen entfernen wir die Fettpolster, welche Sie am störendsten empfinden. Dazu setzen wir das bewährte und sichere Tumeszenzverfahren ein.

Kosten einer Fettabsaugung:

Bei der Liposuktion handelt es sich um eine sogenannte Schönheitsoperration und wird in der Regel nicht von einer Krankenkasse bezahlt. Welche Gesamtkosten für Ihre Fettabsaugung entstehen, hängt von der gewählten Methode und Größe der zu behandelnden Körperstelle bzw. des abzusaugenden Fettes ab. Im Rahmen eines ersten Beratungsgespräches wird Dr. Julia Berkei Sie untersuchen und Ihre Wünsche mit dem medizinisch Machbarem vereinen. Anschließend wird ein individueller Kostenvoranschlag für Sie erstellt. Grundsätzlich liegen die Kosten zwischen 2.000 - 5.500 EUR. Weitere Informationen zum Thema Kosten und deren Zusammensetzung erfahren Sie im Menüpunkt Kosten.

In aller Kürze:

OP-Dauer: 2-4 Stunden (je nach Gebiet)

Narkose: örtliche Betäubung, Dämmerschlaf

Klinikaufenthalt: ambulant

Nachbehandlung: 3 Wochen tragen von Kompressionskleidung

Sport: nach 1 Woche