BOTULINIUMTOXIN A


 

Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin A

Die mimische Muskulatur ist fest mit der Gesichtshaut verbunden. Kommt es zur Anspannung der mimischen Muskeln, entsteht eine sichtbare Falte. Durch wiederholtes Anspannen der Gesichtsmuskulatur kommt es über die Jahre zu einer dauerhaften Vertiefung der Gesichtsfalten.

Mimische Faltenbildung

Botulinumtoxin A ist eine Substanz, die eine gesteigerte mimische Muskelaktivität vermindert. Behandelt werden vor allem Zornesfalten, waagerechte Stirnfalten und Krähenfüße. Gleichzeitig beugt eine Unterspritzung mit Botulinumtoxin A der Entstehung solcher Falten vor.

Faltenunterspritzung

Die Behandelten wirken in vielen Fällen deutlich jünger und entspannter. Der Gesichtsausdruck bleibt natürlich, denn ein Rest an Mimik bleibt erhalten. Starres Aussehen, wie es zum Beispiel nach Lifting Operationen möglich ist, wird vermieden. Die volle Wirkung ist in der Regel nach ca. 14 Tagen erreicht und hält durchschnittlich vier bis fünf Monate an, nach wiederholten Injektionen manchmal auch länger. Da sich die behandelte Stelle immer wieder regeneriert und keine bleibenden Veränderungen auftreten, gilt die Anwendung mit Botulinumtoxin A als eine sichere medizinisch-kosmetische Behandlungsmethode. Die Unterspritzung mit Botulinumtoxin A kann ohne Probleme beliebig oft wiederholt werden und lässt sich problemlos mit Hyaluronsäure zur Therapie von Falten kombinieren.

Behandlungszonen

Zur Faltenbehandlung werden wenige hochwirksame Tropfen der sehr stark verdünnten Lösung Botulinumtoxin A mit hauchdünnen Kanülen exakt in den behandelten Muskel injiziert. Diese Einstiche sind kaum zu spüren. Innerhalb weniger Tage zeigen sich erste Erfolge. Die Haut wird glatter, Linien und Fältchen verschwinden.