KOSTEN


 

Wie setzten sich die Behandlungskosten zusammen?

Am Tage des Beratungsgespräches geben wir Ihnen eine erste Preiseinschätzung. Nach dem Beratungsgespräch erhalten Sie von uns innerhalb einer Woche einen detaillierten Kostenplan. Wir sind bemüht, Ihnen so klar und realistisch wie möglich schon vor Beginn der Behandlung eine umfassende Kostenübersicht und damit Klarheit über die finanziellen Mittel, die Sie ausgeben, zu geben.

Die Behandlungskosten setzen sich wie folgt zusammen:

  • Beratungshonorar (100,- EUR bei operativen Eingriffen)
  • Behandlungs- und OP-Honorar
  • Anästhesiekosten
  • Klinikkosten
  • Übernachtungskosten

Bitte fragen Sie immer nach ggf. entstehende Folgekosten für Nachbehandlungen, Narbenkorrekturen, Folgeeingriffe.

Je nach Situation (mehrere Vor-OPs, Vernarbungen, Traumata, schwaches Bindegewebe) entstehen ggf. Kosten für Nachbehandlungen. In einzelnen, eher seltenen Fällen können sich die Kosten während der Behandlung verändern.

Was kostet eine Op?

Es ist schwierig, generelle Kostenübersichten zu verfassen. Jede Behandlung ist individuell. Nach einer gründlichen Untersuchung und Beratung können wir Ihnen einen detaillierten Kostenvoranschlag zusenden. Wir verstehen, dass gerade für viele unserer jungen oder weitgereisten Patienten die Kostenfrage im Vorab extrem wichtig ist.  Gerne können Sie uns telefonisch oder per Mail kontaktieren um die Kostenfrage zu eruieren. Bitte nehmen Sie sich 5 Minuten Zeit und schildern Sie uns in einer Mail Ihre Frage/Ihr Problem möglichst genau, dann können wir Ihnen auch gerne schon vor einer Beratung eine ca. Kosteninformation zu Ihrer Orientierung geben. Wir beantworten Ihre Mails wochentags innerhalb von 24h.

Noch ein wichtiger Hinweis: Fotos der betreffenden Körperzone von vorne und seitlich helfen uns, Ihnen per Mail eine Einschätzung der Op Kosten  zu geben. Wir bemühen uns, Ihnen eine möglichst genaue Kostenauflistung vor der Behandlung zu geben, damit Sie Planungssicherheit haben. In Ausnahmefällen (längere OP-Zeit da erhöhte Gewebedurchblutung, Verwachsungen, anatomische Besonderheiten, Komplikationen) verändern sich die Kosten.

Welche Möglichkeiten zur Zahlen gibt es?

Um die Kosten einer Operationen zu begleichen, gibt es drei Möglichkeiten: die Selbstzahlung, Aufnahme eines Kredites und die Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse.

1. Eigenfinanzierung: Oft besteht der Wunsch nach einer Veränderung schon sehr lange. Nicht selten hören wir von den Patientinnen und Patienten, dass sie schon seit mehreren Jahren über eine plastisch-ästhetische Operation nachdenken und planen, selbige aus Eigenmitteln zu finanzieren.

2. Finanzierung über Kredite: Sollte Ihnen noch ein Betrag fehlen, um Ihre Behandlung zu finanzieren, dann können Sie einen Kredit aufnehmen. Sie können diese Frage mit Ihrer Hausbank besprechen oder sich an ein Kreditinstitut wenden, welches auf die Finanzierung von medizinischen Behandlungen (ästhetische Eingriffe, Zahnersatz) spezialisiert ist.

3. Übernahme durch Krankenkasse: Wenn Sie die Kosten bei der Krankenkasse einreichen möchten, dann sprechen Sie uns bitte dazu zum Beratungsgespräch an. Wir werden unseren Untersuchungsbefund, der auf eine medizinische Indikation hinweist dokumentieren und Sie im Bedarfsfalle zu weiteren Untersuchungen an andere Fachärzte (HNO-Arzt, Dermatologe, Internist) überweisen. Den Kostenvoranschlag können Sie dann vor der Operation bei Ihrer privaten Krankenkasse einreichen.

Warum Sie uns vertrauen können: