Schamlippenverkleinerung | Kosten


 

Ihre Schamlippenoperation bei Dr. Julia Berkei

Gründe für den Wunsch einer Verkleinerung der Schamlippen

Bei einer Labienhypertrophie, d. h. einer Vergrößerung der kleinen Schamlippen, kann das Tragen bestimmter Kleidung enge Hosen Bikini, Strings und bestimmte Sportbekleidung, Fahrrad fahren, Reiten und auch der Geschlechtsverkehr belastend für die Betroffenen sein. Folglich entstehen mehr oder weniger ausgeprägte wunde Stellen, Schmerzen und Schwellungen.

Neben der körperlichen Belastung haben die Patientinnen durch ein verstärktes Schamgefühl mit psychischen Problemen zu kämpfen. Sauna, FKK, sowie das Entkleiden vor dem Partner können zur Tortur werden. Die Schamlippen dienen dem Verschluss der Genitalöffnung und dem Schutz der Scheide vor Infektionen, Fremdkörpern und Austrocknung. Zu kleine Schamlippen können diese Funktion jedoch nicht erfüllen. In diesem Zusammenhang spielt bei der Korrektur die Wahrung des Gleichgewichts zwischen Form und Funktion eine bedeutende Rolle. Hier können sie auf unsere langjährige Erfahrung bei zahlreichen Eingriffen vertrauen.

Ihr Überblick

OP-Dauer: ca. 1 - 1,5 Stunden
Narkose: Dämmerschlaf, örtliche Betäubung
Klinikaufenthalt: ambulant
Sport: nach 2 - 3 Wochen

Weitere Informationen zum Ablauf der Operation, der Operationstechnik und einer einwandfreien Nachsorge finden Sie: hier!

Schamlippenverkleinerung Kosten

Woraus setzten sich die Kosten für eine Schamlippenverkleinerung zusammen?

Die Kosten für eine Schamlippenkorrektur sind aufgrund der Vielseitigkeit und des Umfangs sehr unterschiedlich. Sie richten sich in der Regel nach Art und Dauer der Operation. In der Regel liegt der Preis zwischen 2.000,- EUR und 3.000,- EUR. Die Kosten für Anästesie und den Klinikaufenthalt von ca. 600,- bis 1.000 EUR und die Kosten für notwendige Rezepte (100,- bis 200,- EUR) kommen noch hinzu.

Wer übernimmt die Kosten im Fall von Komplikationen?

Da wir seit 15 Jahren regelmäßig Schamlippenoperationen durchführen, entsprechen in einem Großteil der Fälle die geplanten Kosten auch den tatsächlichen Kosten nach der Operation. Oft fragen uns Patienten, wer die Kosten im Falle von Komplikationen übernimmt. Diese Frage zu beantworten ist ohne konkrete Sachlage sehr schwierig. Wir möchten Ihnen jedoch als Anhaltspunkt einige Beispiele geben:

  1. wir übernehmen die Kosten der plastisch chirurgischen Leistung bei Narbenkorrekturen sichtbarer Narben.
  2. Ihre Krankenkasse übernimmt z.B. bei einer gleichzeitig auftretenden Thrombose oder Embolie (in unserem Patientengut bisher nicht aufgetreten) die Kosten (je nach Krankenkasse, Beispiel unter Vorbehalt).
  3. Sie haben eine Folgekostenversicherung abgeschlossen, um abzusichern, dass Kosten, die Ihre Krankenkasse nicht übernimmt, getragen werden.

Da im Voraus das Risiko von Folgekosten in der Regel sehr gering ist, wir allerdings immer über mögliche Komplikationen hinweisen, empfehlen wir Ihnen, sich vor Ihrer Brustoperation bei Ihrer Krankenkasse genau zur Übernahme der Kosten bei Komplikationen zu erkundigen und zusätzlich eine Versicherung der Folgekosten abzuschließen.

Welche Möglichkeiten habe ich zur Zahlung der Operationskosten?

Es gibt zwei Möglichkeiten zur Begleichung der Kosten für eine Schamlippenverkleinerung:

  1. Eigenfinanzierung: In den meisten Fällen besteht der Wunsch zur Vergrößerung, Verkleinerung oder Straffung der Brust bereits sehr lange. Nicht selten hören wir von den Patientinnen, dass sie schon seit mehreren Jahren über eine plastisch-ästhetische Operation nachdenken und seither für diese sparen.
  2. Finanzierung über Kredite: Eine weitere Möglichkeit zur Begleichung der Kosten einer Brustoperation stellt die Finanzierung durch Kredite dar. Die Kosten für die Narkose- und die Klinikleistung sollten Sie jedoch sofort begleichen können. Die Kosten für die eigentliche Brustoperation und die Nachbehandlung können Sie finanzieren. Ob diese Möglichkeit der Bezahlung für Sie in Frage kommt, können Sie mit Ihrer Hausbank besprechen, oder sich an ein Kreditinstitut wenden, welches auf die Finanzierung von medizinischen Behandlungen spezialisiert ist. Anbieter finden Sie im Netz.

Informationsfilme:

Ihr Beratungstermin

Für ein erstes Beratungsgespräch zu den operativen Eingriffen erreichen Sie uns täglich unter der unten aufgeführten Telefonnummer und zu den angegebenen Öffnungszeiten. Wir beraten Sie gerne dienstags und donnerstags in unseren Sprechstunden. Bitte beachten Sie, dass aufgrund des intensiven, individuellen Beratungsgespräches von rund einer Stunde durch den behandelnden Arzt eine Beratungsgebühr von 100,- EUR anfällt.

Vereinbaren auch Sie ein Beratungsgespräch unter +49 (0) 69 - 920 200 96 oder schreiben Sie uns mit einem Foto und einem gewünschten Termin an info@berkei-aesthetik.de . Wir freuen uns auf Sie!