SCHAMLIPPENVERKLEINERUNG


 

Gründe für eine Schamlippenverkleinerung:

Sicherlich wird es viele unserer Patientinnen überraschen, dass wir zu diesem – oft tabuisierten – Thema eine Operation anbieten. Den meisten wird möglicherweise gar nicht bekannt sein, dass es die Möglichkeit gibt, sich die Schamlippen verkleinern zu lassen. Die Nachfrage zu diesem Eingriff steigt, denn es gibt zahlreiche Frauen, die unter zu großen Schamlippen leiden und sich nicht trauen, über eine Korrektur zu reden und diese auch durchzuführen.

Bei einer Labienhypertrophie, d. h. einer Vergrößerung der kleinen Schamlippen, kann das Tragen bestimmter Kleidung enge Hosen Bikini, Strings und bestimmte Sportbekleidung, Fahrrad fahren, Reiten und auch der Geschlechtsverkehr belastend für die Betroffenen sein. Folglich entstehen mehr oder weniger ausgeprägte wunde Stellen, Schmerzen und Schwellungen.

Neben der körperlichen Belastung haben die Patientinnen durch ein verstärktes Schamgefühl mit psychischen Problemen zu kämpfen. Sauna, FKK, sowie das Entkleiden vor dem Partner können zur Tortur werden. Die Schamlippen dienen dem Verschluss der Genitalöffnung und dem Schutz der Scheide vor Infektionen, Fremdkörpern und Austrocknung. Zu kleine Schamlippen können diese Funktion jedoch nicht erfüllen. In diesem Zusammenhang spielt bei der Korrektur die Wahrung des Gleichgewichts zwischen Form und Funktion eine bedeutende Rolle. Hier können sie auf unsere langjährige Erfahrung bei zahlreichen Eingriffen vertrauen.

Fakten zu Ihrer Schamlippenverkleinerung bei Berkei Aesthetic Surgery:

Wir führen die Schamlippenverkleinerung in Kurznarkose und zusätzlich örtlicher Betäubung durch. Die Operation dauert ca. 1-1,5h Stunden und bereits nach wenigen Stunden kann die Patientin die Praxis wieder verlassen.

Eingriff und Schnittführung:

Es handelt sich hierbei um eine kleine, sehr gut verträgliche, korrigierende Operation. Vorab legen wir mit Ihnen zusammen ganz genau die von Ihnen gewünschte Veränderung fest. Dabei wird exakt vermessen, wie viel Haut und Gewebe maximal entfernt werden muss, um ein perfektes, möglichst symmetrisches Ergebnis zu erzielen. Die überschüssige Haut wird präzise und blutungsarm mit einer Elektronadel abgetrennt. Dadurch wird der Heilungsprozess deutlich verbessert und beschleunigt. Die Schnittränder werden schließlich mit selbst auflösenden Fäden vernäht.

Die kleinen Schamlippen kann man nicht isoliert betrachten, sie bilden in unseren Augen eine ästhetische Einheit mit dem Klitorismantel und den großen Schamlippen. Aus diesem Grund werden nicht selten die beiden letztgenannten Bestandteile der äußeren Genitalien mit korrigiert bzw. gestrafft, um ein harmonisches und ästhetisch ansprechendes Gesamtbild zu erreichen. Mehr dazu können Sie in einem individuellen Gespräch erfahren. Die Korrektur erfolgt in einer anatomisch gut durchbluteten Zone, sodass das schonend behandelte Gewebe i. d. R. sehr schnell (nach 2 Wochen) verheilt. Das Empfinden bleibt praktisch unverändert erhalten und die Narbe ist später nicht störend und fast nicht sichtbar. Wundschmerz verspürt die Patientin postoperativ wenig, nach einer Woche sind Sie normalerweise wieder arbeitsfähig.

Kosten einer Schamlippenverkleinerung:

Die Kosten für eine Schamlippenkorrektur sind aufgrund der Vielseitigkeit und des Umfangs sehr unterschiedlich. Sie richten sich in der Regel nach Art und Dauer der Operation. In der Regel liegt der Preis zwischen 2.000,- EUR und 3.000,- Euro. Die Kosten für Anästesie und den Klinikaufenthalt kommen noch hinzu.

Mögliche Komplikationen einer Vaginalkorrektur:

Nach einer Schamlippenverkleinerung muss die Patientin mit einer Schwellung und einem leichten Bluterguss rechnen. Nach ca. 6 Wochen sind ungefähr 80 % der Schwellung vergangen. Die restlichen, minimalen Schwellungen vergehen innerhalb der folgenden 6 Monate.

Zusätzlich muss die Patientin mit Schmerzen unterschiedlicher Ausprägung rechnen. Diese können vor allem in den ersten 24-48 Stunden auftreten. Wir raten unseren Patientinnen zu Ruhe und Schmerzmitteln zur Linderung.

Die Störung der Wundheilung ist statistisch die häufigste Komplikation. Wir hatten in den letzten 15 Jahren, in denen wir diese Eingriffe jede Woche durchführen, jedoch sehr selten Probleme dieser Art (ca. 1 Patientin pro Jahr). Um dieser Komplikation entgegen zu wirken empfehlen wir in den ersten sechs Wochen bewusst jede Art von Reibung und mechanischen Stress auf diese Region vermeiden (Geschlechtsverkehr, Reitsport, Joggen, Verwenden von Tampons während der Periode etc.). Alltägliche Dinge wie sitzen, gehen und liegen sind selbstverständlich machbar.

In der Regel verheilen die Narben zu feinen Linien, die hinterher kaum noch zu erkennen sind. Die Angst vor geröteten und wulstigen Narben ist unbegründet, da die Haut im Schamlippebereich kaum Spannung hat und somit keine ziehenden Kräfte auf die Wunde wirken. Rund zwei Wochen nach der Schamlippenverkleinerung kann die Narbe mit den Fingerspitzen leicht gedrückt werden, so wird die Narbe schneller flach und unauffällig.

Patientinnen berichten uns im Beratungsgespräch von Frau zu Frau oft von der Angst vor Empfindungsstörungen. Störungen der Empfindung dem Schambereichs sind nicht zu erwarten. Insgesamt fühlt sich die Region vor allem im Bereich der Wundränder in den ersten 2- 4 Wochen etwas berührungsempfindlich, pelzig und wund an. Dies vergeht aber, sobald die Wundheilung abgeschlossen ist.

Sehr selten auftretende Komplikationen bei der Schamlippenoperation sind sind Nachblutungen, leichte Asymmetrien oder Wundinfektionen. Treten dennoch Nachblutungen auf ist das Tragen einer Kompressionshose sinnvoll. Diese übt Druck auf den Schambereich aus.

Nachbehandlung:

Nach einer Schamlippenverkleinerung bei Berkei Aesthetic Surgery ist es besonders wichtig für die nachfolgenden 10 Tage Bettruhe zu waren. Ein Verband wird zum Schutz und besseren Verheilen der Schamlippen angelegt. Er besteht aus einer antiseptischen Salbe, Kompressen und einer Damenbinde, die bei Bedarf (z.B. Toilettengang) gewechselt oder entfernt werden kann.

Um Schwellungen zu minimieren raten wir unseren Patientinnen einige Tage vor und nach dem OP-Termin zur Einnahme von Arnika. Zum Verschluss der Wunden verwenden wir während der Operation selbstauflösendes Nahtmaterial, sodass ein Entfernen von Fäden ist nicht nötig ist.  

In aller Kürze

OP-Dauer: ca. 1 - 1,5 Stunden
Narkose: Dämmerschlaf, örtliche Betäubung
Klinikaufenthalt: ambulant
Sport: nach 2 - 3 Wochen

Warum Sie uns vertrauen können: