Botulinum­toxin Behandlung in Frankfurt

Faltenbehandlung mit Botulinum­toxin A

Die mimische Muskulatur ist fest mit der Gesichtshaut verbunden. Kommt es zur Anspannung der mimischen Muskeln, entsteht eine sichtbare Falte. Durch wiederholtes Anspannen der Gesichtsmuskulatur kommt es über die Jahre zu einer dauerhaften Vertiefung der Gesichtsfalten. Diese Falten unter den Augen oder auf der Stirn können mit dem Wirkstoff Botulinumtoxin, bekannt u. a. unter dem geschützten Handelsnamen Botox, wirksam geglättet werden.

Mimische Faltenbildung: Was bewirkt Botu­linumtoxin A?

Botulinumtoxin A ist eine Substanz, die eine gesteigerte mimische Muskelaktivität vermindert. Behandelt werden vor allem Zornesfalten, waagerechte Stirnfalten und Krähenfüße an den Augen. Gleichzeitig beugt eine Unterspritzung mit Botulinumtoxin A der Entstehung solcher Falten im Gesicht vor.

Wirksame Behand­lung durch Falten­unterspritzung

Die Behandelten wirken in vielen Fällen deutlich jünger und entspannter. Der Gesichtsausdruck bleibt auch nach der Botulinumtoxin-Behandlung natürlich, denn ein Rest an Mimik bleibt immer erhalten. Starres Aussehen, wie es zum Beispiel nach Lifting-Operationen möglich ist, wird dadurch vermieden. Die volle Wirkung der Botulinumtoxin-Injektion ist in der Regel nach ca. 14 Tagen erreicht und hält durchschnittlich vier bis fünf Monate, nach wiederholten Injektionen manchmal auch länger. Da sich die behandelte Stelle immer wieder regeneriert und keine bleibenden Veränderungen auftreten, gilt die Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin A als eine sichere medizinisch-kosmetische Anti-Aging-Methode. Die Unterspritzung mit Botulinumtoxin A kann ohne Probleme beliebig oft zur Faltenverminderung wiederholt werden und lässt sich problemlos mit Hyaluronsäure zur Therapie von Falten kombinieren.

Falten glätten: Welche Hautzonen können mit Botulinumtoxin A behandelt werden?

Diese Behandlungsmethode eignet sich besonders zur Anwendung in der oberen Gesichtshälfte sowie der Mundpartie. Zornesfalten auf der Stirn, Krähenfüße und Lachfalten um die Augen sowie Falten im Bereich der Mundwinkel werden deutlich gemindert und die Haut in diesen Bereichen geglättet. Gerne beraten wir Sie auch persönlich in unserer Praxis in Frankfurt sowie telefonisch zu allen Fragen rund um die Faltenreduzierung.

Risiken und Neben­wirkungen der Botulinumtoxin-Behandlung

Zur Faltenbehandlung werden wenige hochwirksame Tropfen der sehr stark verdünnten Lösung Botulinumtoxin A mit hauchdünnen Kanülen exakt in den behandelten Muskel injiziert. Diese Einstiche sind kaum zu spüren und werden von den allermeisten Person nicht als schmerzhaft wahrgenommen. Innerhalb weniger Tage zeigen sich erste Erfolge. Die Haut wird glatter, Linien und Fältchen verschwinden.

Eine Behandlung mit Botulinumtoxin A darf nur von einem Arzt vorgenommen werden. Bei den im Bereich der Faltenbehandlung verabreichten Dosen können keine schweren Nebenwirkungen auftreten. Mögliche Risiken und Nebenwirkungen sind i. d. R. solche, die generell bei einer Injektion auftreten können, wie z. B. Schwellungen und Rötungen der behandelten Region. Diese verschwinden meist nach wenigen Tagen. Wird die Botulinumtoxin-Injektion von einer erfahrenen Ärztin wie Frau Dr. Berkei durchgeführt, sind solche Nebenwirkungen selten. Langzeitnebenwirkungen sind nicht bekannt. In unserer Praxis werden Sie ausführlich über mögliche Nebenwirkungen sowie eine optimale Nachbehandlung aufgeklärt.

Ihr Beratungs­gespräch bei Dr. Julia Berkei

Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Beratungs­termin zur Falten­behandlung mit Botulinum­toxin im unseren Hause unter:
+49 (0)69 920 200 96
info@berkei-aesthetik.de

Termin vereinbaren

In aller Kürze:
Behandlungs­dauer ca. 30 Minuten
Anästhesie Betäubungs­creme

(ca. 20 Min. Einwirkzeit)

Klinik-Aufenthalt ambulant
Gesellschafts­fähig sofort (mit Make-Up)
Sport am darauf­folgenden Tag
Endergebnis bei Eintritt der Wirkung nach 4‑6 Tagen
Kosten 200-1.000 €, je nach Behandlungs­zone

FAQ – Falten­behandlung mit Botulinumtoxin A

Was ist Botox?

Botox ist der Handelsname des ersten Präparates mit Botulinumtoxin. Seit Jahrzehnten wird Botulinumtoxin erfolgreich und sicher zur Behandlung verschiedener Nerven- und Muskelerkrankungen eingesetzt. In der ästhetischen Medizin kommt Botulinumtoxin Typ A seit über 15 Jahren zur Anwendung.

Wie wirkt Botox?

Botulinumtoxin hemmt  die Erregungsübertragung von der Nervenzelle zum Muskel, wodurch die Muskelaktivität für 3-9 Monate herabgesetzt wird und sich die Falten sanft glätten.

Welche Falten könne mit Botox behandelt werden?

Botox wirkt besonders gut bei Falten, die durch unbewusste Muskelanspannung entstehen. Das bekannteste Beispiel hierfür ist die sog. "Zornesfalte". Der klassische Anwendungsbereich sind durch die Mimik bedingte Falten im Stirnbereich und um die Augen. Zusätzlich zur Faltentherapie gibt es viele andere Einsatzbereiche für Botox; dazu beraten wir Sie gern.

Wann ist der Effekt von Botox zu erkennen?

Nach 3 bis 5 Tagen ist der Effekt von Botox zu erkennen.

Mit welchen Nebenwirkungen muss ich rechnen?

Aus der Erfahrung des vielseitigen Einsatzes von Botulinum in der Medizin weiß man, dass das Medikament keine langfristigen Nebenwirkungen hervorruft. Mikroskopische Untersuchungen konnten zeigen, dass nach Abklingen der Botulinumwirkung keine bleibenden Veränderungen an den Nerven oder Muskeln resultieren. Direkt nach der Behandlung können Rötung, Brennen oder Druckgefühl der behandelten Region auftreten. Daher empfehlen wir direkt nach der Behandlung die Region zu kühlen. Manchmal kommt es zu leichten Schwellungen, selten zu kleineren Blutergüssen, die in der Regel nach 1-2 Tagen nicht mehr zu sehen sind. Selbstverständlich können Sie direkt nach der Behandlung die winzigen Einstichstellen überschminken. Allergien gegen Botox sind extrem selten, deshalb kann man auf einem Allergie-Test verzichten.

Ist die Behandlung mit Botox schmerzhaft? Gibt es eine Betäubung?

Die Behandlung dauert in der Regel ca. 15 - 30 min. Je nach Bedarf wird im Vorfeld eine hautbetäubende Creme auf die zu behandelnden Hautareale aufgetragen, so dass die Injektion weitgehend schmerzfrei verläuft.

Was muss ich nach der Behandlung beachten?

Direkt nach der Behandlung mit Botox ist die Kühlung der Region zu empfehlen. Reiben oder Massage an den behandelten Arealen sollte dringend vermieden werden. Am Behandlungstag sollte der Patient sich schonen, insbesondere keinen Sport treiben und auf Kosmetikbehandlungen verzichten.

Ist diese Behandlung auch mit anderen Verjüngungsmethoden kombinierbar?

Die Behandlung lässt sich sehr gut mit anderen Methoden kombinieren wie zum Beispiel Mesotherapie, Fruchtsäurepeelings, Hyaluronsäure, Skin Booster und vieles mehr.

Bin ich nach der Behandlung gesellschaftsfähig?

Sie können sofort nach der Behandlung Ihrer gewohnten Alltagsbeschäftigung oder Arbeit nachgehen. An der Einstichstelle kann es zu einer kurzzeitigen Rötung kommen, welche jedoch nach wenigen Minuten wieder abklingt. Selten kommt es zum Auftreten kleiner Blutergüsse, welche nach wenigen Tagen wieder vergehen und in dieser Zeit problemlos kosmetisch abgedeckt werden können.

Darf ich mich während der Schwangerschaft oder Stillzeit mit Botox behandeln lassen?

Nein, in der Schwangerschaft oder in Stillzeit sollte Botulinum nicht gespritzt werden.

Beratungsanfrage

*Informationen zum vertraulichen Umgang mit Ihren Daten entnehmen Sie unserer Datenschutz­erklärung.