Nasen-OP in Frankfurt am Main

Ihre Nasenoperation bei Dr. Julia Berkei, Spezialistin für funktionell-ästhetische Nasenkorrekturen (Rhinoplastik)

Die Nase verleiht einem Menschen im Mittelpunkt des Gesichtes Charakter. Manchmal kann eine sehr große oder breite Nase das Gesicht härter, strenger oder gar verärgert erscheinen lassen. Wer schon in jungen Jahren wegen eines Höckers auf der Nase gehänselt wurde und sich nicht mehr im Profil fotografieren lässt, für den bedeutet eine Nasenkorrektur oder Nasen-OP den Beginn eines neuen Lebensabschnittes, mehr Selbstwertgefühl und mehr Leichtigkeit im Alltag.

Wenn Sie aus diesen oder anderen Gründen über eine Nasen-OP nachdenken, sind Sie in Frankfurt am Main bei Dr. med. Julia Berkei in erfahrenen Händen. Als Fachärztin für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie hat sich Dr. med. Julia Berkei in den vergangenen 20 Jahren auf Nasenkorrekturen, die sogenannte Septorhinoplastik, spezialisiert. Sie führt jährlich rund 400 ästhetische und funktionelle Nasenoperationen, Revisionsoperationen sowie minimal-invasive Nasenkorrekturen mit Hyaluronsäure durch.

Im nachfolgenden Text informieren wir Sie über alle gängigen Fragen zum Thema Nasenkorrektur, wie Kosten, OP, Dauer und die Behandlungsmöglichkeiten mit Hyaluronsäure. Gerne beraten wir Sie darüber hinaus persönlich in unserer Praxis.

Gründe für eine Nasen-OP

Höckernase, Breitnase oder Schweinchennase: der häufigste Grund für eine Nasenkorrektur sowie einer Nasenspitzenkorrektur ist ein ästhetischer Wunsch nach zum Beispiel einer kleineren und weniger auffälligeren Nase, die natürlich aussieht und individuell in das Gesicht des Patienten passt.

Neben rein ästhetischen Gründen können auch gesundheitliche Beeinträchtigungen eine Operation der Nase notwendig machen. Eine schiefe Nasenscheidewand, eine Fehlstellung der Nase, eine Verdickung am Septum oder zu dicke Nasenmuscheln können zu einer beeinträchtigten Belüftung führen und so eine behinderte Nasenatmung zur Folge haben. Unsere Patienten berichten oftmals von schlaflosen Nächten aufgrund einer verstopften Nase, Atembeschwerden bei verstärkter Bewegung und beim Sport sowie übermäßigem Konsum von Nasenspray. Auch Sportverletzungen, vor allem bei Kampfsportlern, Schnarchen oder eine Lippen-Kiefer-Gaumenspalte können Gründe für eine medizinisch notwendige Nasenoperation sein.

Immer häufiger besuchen uns Patienten, die anderswo voroperiert wurden und unzufrieden mit dem Ergebnis der ersten Nasen-OP sind. Diese Patienten beklagen hierbei häufig Asymmetrien, eine zu große oder abgesunkene Nasenspitze, ungleiche Nasenflügel, Dellen am Nasenrücken oder eine schlechte Nasenatmung. Die Lösung dieser Problematiken bietet eine sogenannte Revisions-Rhinoplastik (auch Nasennachkorrektur, Sekundäre Rhinoplastik). Unsere Praxis in Frankfurt verfügt über große Erfahrung in der Revisions-Rhinoplastik, die von der Nasenspezialistin Dr. Julia Berkei mit großer Sorgfalt vorgenommen wird.

Aufgrund der Individualität des Aufbaus der Nase und der Komplexität des Eingriffes findet vor jeder Operation ein Beratungsgespräch mit Dr. Berkei statt. In diesem wird eine Untersuchung des Naseninneren und -äußeren durchgeführt, Vorher-Nachher-Fotos von operierten Patienten gezeigt und die Abläufe und zu erwartenden Kosten angeführt.

Sie haben weitere Fragen zur Nasenkorrektur? Schauen Sie gerne in die FAQs zur Nasenkorrektur. Natürlich dient unsere Website lediglich zur Orientierung und kann ein individuelle Beratung nicht ersetzen. Gern nimmt sich Dr. Berkei Zeit für Sie und bespricht das Thema Nasenoperation mit Ihnen im Detail. Vereinbaren Sie ganz einfach telefonisch oder via E-Mail einen Beratungstermin.

Ihr Beratungs­gespräch mit Dr. Julia Berkei

Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Beratungstermin für eine funktionelle oder ästhetische Nasenkorrektur bei Dr. Julia Berkei unter:
+49 (0)69 920 200 96
info@berkei-aesthetik.de

Termin vereinbaren

In aller Kürze:
OP-Dauer 1,5-2 Stunden
OP-Technik offene Technik der Nasen­korrektur mit Schnitt am Nasensteg
Anästhesie Vollnarkose
Klinik-Aufenthalt ambulant oder 1 Nacht stationär
Fäden ziehen nach 7 Tagen
Gips entfernen nach 14 Tagen
Gesellschafts­fähig in 3 Wochen
Sport nach 8 Wochen
Endergebnis nach 1-5 Jahren, je nach Hautdicke
Kosten ab 8.000 €, zzgl. Anästhesie- und Klinikkosten

Bei uns sind Sie in sicheren Händen!

Unser oberstes Gebot ist die Patientensicherheit. Wir klären Sie bereits im ersten Beratungsgespräch detailliert über Ihren Wunscheingriff auf und haben darüber hinaus jederzeit ein offenes Ohr für Fragen.

Modernste OP-Techniken

Innovative Forschung ist der zentrale Motor des medizinischen Fortschritts. Dr. Berkei strebt nach der sinnvollen Anwendung neu entwickelter OP‑Techniken und dem Einsatz der besten OP‑Instrumente. Dadurch wird die Sicherheit und die Präzision des Ergebnisses erhöht.

Natürliche Ergebnisse

Kein Patient möchte künstlich aussehende Ergebnisse. Dr. Berkei achtet während der Operation besonders auf die Anwendung diverser Techniken, die natürliches Ergebnis und die Unsichtbarkeit der Narbe erzielen.

Beratungsanfrage

*Informationen zum vertraulichen Umgang mit Ihren Daten entnehmen Sie unserer Datenschutz­erklärung.